Datenschutzerklärung
SV der Langschanzüchter von 1895 e.V.

Croad-Langschan

Standard (Musterbeschreibung)

 

Herkunft:             

Seit Jahrhunderten in China gezüchtet. 1972 nach England, 1879 nach Deutschland gebracht. Durch die aus ihnen entstandenen Deutschen Langschan wurden sie wieder verdrängt. Nach dem 2. Weltkrieg wieder aus USA eingeführt.

Gesamteindruck:      

Großes Huhn mit aufrechter Haltung und verhältnismäßig langem und breitem Schwanz bei glatt anliegendem Gefieder. Der Eindruck der Größe soll nicht durch besonders hohe Stellung, sondern durch große Rumpftiefe und aufrechte Haltung hervorgerufen werden.

Rassemerkmale Hahn:

Rumpf:                       breit und tief; ziemlich kurz wirkend.

Hals:                           lang; leicht gebogen mit reichlichem, über die Schlultern fließenden Behang.

Rücken:                      kurz; breit, an den Schultern flach; von der Rückenmitte stark ausgerundet zum Schwanz ansteigend (Lyraform).

Schultern:                   breit; gerundet.

Flügel:                        gut geschlossen; eng anliegend; Arm- und Handschwingen breit.

Sattel:                         breit; voll; seitlich gerundet; zum Schwanz ansteigend.

Schwanz:                   lang; groß; voll; hoch getragen; breit angesetzt; Sicheln lang, die breiten Steuerfernd gut bedeckend; Sattelfedern lang, je länger desto besser.

Brust:                          etwas angehoben getragen; breit; gut gerundet.

Bauch:                        voll; mit dichten, aber nicht zu langen Flaumfedern.

Kopf:                          mittelgroß; ziemlich breit.

Gesicht:                     rot, mit Federchen besetzt.

Kamm:                       einfach; mittelgroß; gerade; aufrecht stehend; gleichmäßig, aber nicht zu tief geschnitten (5 Zacken); fein im Gewebe; Fahne etwas vom Nacken abstehend.

Kehllappen:               mittellang; abgerundet.

Ohrlappen:                 schmal; länglich; glänzend rot.

Augen:                       groß; schwarzbraun.

Schnabel:                  kräftig; gebogen; Farbe siehe Farbenschläge.

Schenkel:                   lang und stark.

Läufe:                         ziemlich lang; kräftig; im Fersengelenk fast nicht gewinkelt; an den Außenseiten bis zur Spitze der Außenzehen befiedert; die übrigen Zehen unbefiedert; Farbe siehe Farbenschläge.

Zehen:                        gut gespreizt; Außenzehen befiedert; die übirgen Zehen unbefiedert.

Gefieder:                   straff anliegend.

 

Rassemerkmale Henne:

Henne:                       Wirkt im Rücken etwas länger. Die Rückenlinie steigt von der Rückenmitte in scharf konkaver Biegung zum langfriedrigen, in stumpfen Winkel getragenen Schwanz auf; Steuerfedern weit aus der Schwanzdecke hervorragend. Kleiner Stehkamm; Kehllappen kurz, zart, rund.

Grobe Fehler Rassemerkmale:

Gerade Rückenlinie; flache oder schmale Brust; unbefiederte Läufe bzw. Außenzehen; Geierfersen; starker Schenkelbausch; gelbe Haut; gelbe Fußsohlen.

 

Farbenschläge:

schwarz:                    grünlich glänzend; Untergefieder matt schwarz.

                                   Schnabelfarbe dunkelhornfarbig; Unschnabel heller getönt.

                                    Lauffarbe bläulich schwarz; Fußsohlen rötlich weiß.

weiß:                          leichter gelber Anflug im Schmuckgefieder des Hahnes gestattet.

                                   Schnabelfarbe hellschieferfarbig; Lauffarbe schieferblau.

blau-gesäumt:           Hahn: Möglichst gleichmäßiges, reines Taubenblau.

Jede Feder mit dunkelblauem Saum. Hals- und Sattelbehang, Rücken und     Flügeldecken schwarzblau. Schwanz dunkelblau. Der Hahn erscheint im Gesamtbild etwas dunkler als die Henne.

Henne: Möglichst gleichmäßiges, reines Taubenblau. Jede Feder

  mit dunkelblauem Saum. Halsbehang erscheint im Blau dunkler.

Schnabelfarbe dunkelschiefergrau.

Lauf- und Zehenfarbe blauschwarz, Fußsohlen rötlich weiß.

Grobe Fehler:           Rost im Gefieder, fehlende oder stark verschwommene Säumung; andersfarbige Federn; Grünglanz; Schlif.

 

Gewichte:             Hahn 3,75 – 4,25 kg; Henne 3 – 3,5 kg.

 

Bruteier:            Mindestgewicht 58g

                                    Schalenfarbe der Eier:        dunkelbraun

 

Ringgrößen       Hahn: 24;       Henne: 22.

 

 

Copyright© SV der Langschanzüchter von 1895 e.V.